fempartment - BLOG

StopFemizid Logo

Blog

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Blog.

In regelmäßigen Abständen finden Sie hier Aktuelles

12.09.2021

fempartment - StopFemizid wird zu fempartment

Unser Projekt StopFemizid trägt nun den neuen und passenden Namen fempartment - dezentrale Frauenunterkünfte. Die Website ist für euch weiterhin unter den bekannten URLs erreichbar. Auch die bisher bekannten E-Mail Adressen bleiben bestehen und werden weitergeleitet. Neu sind die URLs www.fempartment.org,com,de und at sowie die E-Mail Adresse office@fempartment.org. Auf der Website werden zum Teil beide Bezeichnung verwendet, es handelt sich jedoch um ein und dasselbe Projekt bzw. dieselbe Initiative.

fempartment
30.08.2021

StopFemizid - Unterbringung in Eisenstadt nach Scheidung

Hier konnten wir unkompliziert und schnell helfen. Nach langjähriger Ehe kam es zur Scheidung. Als Überbrückung, für die Wohnungssuche, für die Arbeitssuche sowie die Ordnung des neuen Lebensabschnittes haben wir der Frau eine Unterbringung in einer WG bis heute zur Verfügung gestellt.

29.08.2021

StopFemizid - Ansteckbutton als kleines Dankeschön

Für alle die uns unterstützen, gibt es jetzt einen Ansteckbutton mit unserem Logo! Nicht vergessen beim Verwendungszweck deine Adresse angeben, damit wir dir deinen Button zusenden können.
*Nur solange der Vorrat reicht!

Ansteckbutton
29.08.2021

StopFemizid - Leistungsbilanz Juni - August

Wir hatten 18 konkrete Fälle und konnten zumindest 8 Frauen davon erfolgreich mit unseren temporären Unterbringungsmöglichkeiten helfen! Helft uns, damit wir in Zukunft noch mehr leisten können!

Leistungsbilanz
05.08.2021

StopFemizid - Unterbringung in Graz nach Hochwasser

Mit unserem Projekt StopFemizid, konnten wir einer jungen alleinerziehenden Mutter in Graz helfen. Die junge Frau wurde am 30.07.2021 Opfer des unglaublichen Unwetters, ihre Erdgeschosswohnung wurde durch die Überschwemmung stark beschädigt und ist temporär nicht bewohnbar. Bis die Entfeuchtungs. - und Renovierungsarbeiten abgeschlossen sind, haben wir der jungen Mutter eine Wohnung in Graz kostenlos zur Verfügung gestellt.

24.07.2021

StopFemizid - Eine kurze Vorstellung meiner Person, Julia Thier

Ich freue mich euch begrüßen zu dürfen. Mein Name ist Julia Thier, geboren in Salzburg am 04.02.1990. Meine Schulbildung genoss ich in meiner Heimatstadt Salzburg, danach studierte ich an er Universität in Wien Naturwissenschaften. Wie es der Zufall meistens so will, fand ich mich jedoch in einer ganz anderen Branche wieder. Ich bin derzeit selbstständig im Bereich Stadtentwicklung tätig. Ich denke, dass ich mit meiner Arbeit etwas Wichtiges und Sinnvolles tue. Trotzdem hatte ich immer das Gefühl, dass ich mehr tun kann bzw. soll. Somit wären wir dann auch schon bei unserem kleinen Projekt StopFemizid. Über die Entstehung der Idee bis hin zu ihrer Umsetzung erzähle ich euch ein anderes Mal.

14.07.2021

StopFemizid - Endlich ist unsere Website fertig

Wir haben es endlich geschafft und können unsere Idee mit euch teilen. Nach langem Überlegen und Planen, ist nun unsere Website soweit fertig, dass wir sie jetzt online gestellt haben.